Arbeiten mit Git – Lokales Repository anlegen

Git ermöglicht es dem Nutzer in einem lokalen Repository zu arbeiten, dadurch ist man nicht wie bei anderen Versionsverwaltungssystem gezwungen einen Server zu besitzen. Git besitzt aber durchaus die Fähigkeiten im späteren Projektverlauf das Repository anderen Personen freizugeben, oder auf Servern abgelegte Repositorys mit dem lokalen zu verknüpfen.

1. Lokales Repository erzeugen
Um ein neues Repository zu erzeugen legt man einen neuen Ordner an, oder man wechselt in einen bestehenden Ordner in dem auch ruhig schon Daten enthalten sein können:

mkdir projekt
cd projekt/
git init

2. Daten hinzufügen
Nachdem man Dateien in dem Verzeichnis abgelegt hat kann man sie mit diesem Befehl hinzufügen:
git add .

Falls man nur eine einzelne Dateien hinzufügen möchte gibt man dass auf diese Weise an:
git add file1 file2

Nachdem man die Dateien hinzugefügt hat sollte man die aktuelle Version commiten:
git commit -a

Nach der Eingabe des Befehls öffnet sich ein Editor in dem man eine sogenannte Commit Message einträgt, diese sollte eine kurze Beschreibung der Änderungen enthalten. Anstatt in einem Editor kann man die Commit Message auch direkt auf der Kommandozeile übergeben:
git commit -a -m "Initial commit"

Jetzt ist der aktuelle Stand in dem Repository gesichert und kann bei Bedarf wiederhergestellt werden.

Wie man ein Repository im Netzwerk anbietet habe ich hier beschrieben:

Git Server mit Apache und dem Git Smart HTTP Protokoll

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.